Neuer Geschäftsführer Nachwuchs


Der SCL verzichtet auf Aktivteams innerhalb der Nachwuchs AG | Die SCL Damen spannen mit SC Reinach zusammen | Der 44-jährige Thomas Fürderer wird nach dem Rücktritt von Olivier Horak neuer Geschäftsführer der SCL Nachwuchs AG.

Thomas Fürderer gehört seit 2010 zur SCL Organisation. Erst war der ausgebildete Primarlehrer als Praktikant für die 1. Mannschaft im Bereich Marketing & Kommunikation tätig, währenddessen er zugleich die höhere Ausbildung zum Tourismusfachmann HF, Fachgebiet Events, abschloss. Seit 2012 arbeitet er hauptberuflich für die SCL Nachwuchs AG, wo er zuletzt als stellvertretender Geschäftsführer und Leiter Marketing, Events und Finanzen figurierte.

Die Vereinstätigkeit war für den gebürtigen Rothrister stets ein grosses Thema. Nach seiner Aktivkariere amtete er in seiner Freizeit als Juniorentrainer beim FC Rothrist, wo er heute noch als Vorstandsmitglied für den Bereich Events zuständig ist.

Mit viel Leidenschaft und seinem unermüdlichen Engagement hat Fürderer in den vergangenen Jahren viel zur enormen Entwicklung der SCL Nachwuchsabteilung beigetragen. "Diese Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen. Wir werden tagtäglich bemüht sein, die Ausbildung unserer Nachwuchsspieler weiter zu verbessern. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung", gibt Fürderer zu verstehen.

Hauptaufgabe des neuen Nachwuchs-Geschäftsführers war es in den vergangenen Wochen, unter anderem in Zusammenarbeit mit Ueli Schwarz, den neuen SCL Ausbildungschef zu definieren, welcher im Juni präsentiert werden kann.

Der SCL freut sich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit "Tom".

SCL verzichtet auf Aktivteams innerhalb der Nachwuchs AG
Der Verwaltungsrat der SCL Nachwuchs AG hat noch in der vergangenen Saison entschieden, dass die beiden Aktivteams, namentlich das SCL Damenteam (SWHL B) sowie die 2. Mannschaft (2. Liga) in Zukunft nicht mehr innerhalb der Nachwuchs AG geführt werden. Primäre Aufgabe der Nachwuchs AG ist die Jungedförderung und -ausbildung. Deshalb war es das Ziel, die beiden Teams unter bestimmten Auflagen in den SCL Verein zu überführen. Die Auflagen konnten vom Damenteam erfüllt werden, worauf dieses an der Vorstandssitzung vom 11. April 2018 offiziell in den SCL Verein aufgenommen wurde.

Beim Team 2 konnten diverse Auflagen nicht erfüllt werden, was zum Entscheid führte, dass das bisherige Aktivteam in der 2. Liga nicht mehr unter SC Langenthal gemeldet wird; auch unter Berücksichtigung, dass keinem aktuellen Nachwuchsspieler eine Spielmöglichkeit weggenommen wird. Der SCL dankt den bisherigen "Zwöi-Spielern" für die geleisteten Dienste und wird für die Zukunft eine anderweitige Anschlusslösung prüfen.

SCL Damen spannen mit SC Reinach zusammen
Nach dem erfolgreichen Gewinn des SWHL B Meistertitels haben die SCL Damen bewusst auf die Aufstiegsspiele verzichtet. Der Sportchef des SCL Damenteams Urs Kleeb erklärt: "Wir verfügen über ein sehr junges Team. Der Fokus liegt auf der Förderung und Ausbildung der jungen Spielerinnen, diesem kann in der höchsten Liga nicht mehr im gleichen Rahmen Rechnung getragen werden." Vor diesem Hintergrund hat sich die sportliche Führung des Damenteams dazu entschieden, für die kommende Saison eine Partnerschaft mit den Damen vom SC Reinach einzugehen (SWHL A). "Diese Partnerschaft gibt beiden Clubs die Möglichkeit, alle Spielerinnen auf ihrem jeweiligen Niveau einzusetzen und sie bestmöglich auszubilden", ergänzt Kleeb weiter. So werden nebst einem gemeinsamen Trainingslager auch im Sommertraining bestimmte Einheiten sowie alle zwei Wochen ein gemeinsames Eistraining absolviert.


zurück
 
 
 
Dienstag, 14.08., 19.45 Uhr, Rapperswil
SPIELPLAN
1
:
2
FR, 20. April, 20.15 Uhr, Eishalle Schoren
SPIELPLAN
no refs. no game.
NO REFS. NO GAME.
SCORERLISTE
SCORERLISTE
Newsübersicht
NEWSÜBERSICHT
Sponsoren
   
© 2018 SC Langenthal
IMPRESSUM | HOME | TEAM | SAISON | FANCORNER | TICKETS | MARKETING | GASTRONOMIE | NEWS | KONTAKT
created and powered by Synergetics AG